• Untergangsstimmung in Podersdorf ;-)

    Aktuelle Infos für alle Wassersportler in Österreich

Beitrag einreichen

Hast du News, die hier veröffentlicht werden sollen? Nur her damit!

Polak neuer Tourismus-GF?

Ein soeben in der BVZ erschienener Artikel legt die Vermutung nahe, dass der neue Geschäftsführer des Podersdorf Tourismus Gerhard Polak heißen wird:
BVZ-Artikel “Polak bewirbt sich als Tourismuschef”vom 16.4.2014

Der Veranstalter des jährlichen Surfworldcups arbeitet schon seit vielen Jahren in einer gewissen gegenseitigen Abhängigkeit mit der Gemeinde Podersdorf zusammen. Er wird wohl kaum die Gemeinde durch diesen Gang in die Medien provozieren, wenn er nicht schon die Position als neuer GF in Aussicht gestellt bekommen hat.

Wir dürfen wirklich gespannt sein, was dies für uns Surfer bedeutet. Einerseits hat Gerhard Polak das Image der Kiter und Surfer in der Region nicht gerade verbessert, in dem er den Surfworldcup von einer chilligen Veranstaltung für Wassersportler zu einem Partymekka für randalierende Jugendliche umfunktioniert hat. Und andererseits ist es auch er, der hinter dem höchst umstittenen Hotelprojekt für den Nordstrand steht, welches uns allen – Locals wie Tagesgästen – die Nutzung des Strandes zum Kiten, Windsurfen, Segeln, Baden usw. mitunter unmöglich machen würde.

Zur Erinnerung hier ein Artikel von orf.at, der nach der Projektpräsentation 2012 entstanden ist!

“Leiberl-Farce” für Kiter in Podersdorf

Wieder eine neue Episode aus Podersdorf:

Gemeinsam mit der Tourismus-Landesrätin Michaela Resetar (ÖVP) führt die schwarz regierte Gemeinde Podersdorf im roten Burgenland ein “Nummerntafel” für Kitesurfer ein.
Unter dem Vorwand der Sicherheit muss jeder Kiter, der in Podersdorf startet und landet, in dieser Saison ein authentifiziertes Lycra mit Kennnummer tragen, um im Falle des Falles identifzierbar und abstrafbar zu sein.

Wie funktioniert’s? Mit Lichtbildausweis und Angabe persönlicher Daten muss sich jeder Kiter in Podersdorf registrieren lassen und erhält dann – gegen Kaution von € 40,- – ein gar nicht mal so schickes und hochqualitatives Lycrashirt mit eindeutiger Nummer und jeder Menge Sponsorenlogos darauf, welches er/sie beim Kiten in Podersdorf tragen muss.

Das System wurde bereits offiziell präsentiert und am Campingplatz Podersdorf eingeführt, für den gemeindeweiten Start ist allerdings noch der Sanktus der Landesregierung ausständig.

Die Aufregung und Widerstände unter den Kitern sind verständlicher Weise enorm, und in diesem Fall ist auch eine breite Unterstützung durch die anderen Wassersportler gegeben, so “verfeindet” man sich auch sonst gerne gibt. Auch der Volksanwalt wurde bereits eingeschaltet. Es ist mehr als fraglich, ob diese Datenspeicherung und -auskunft überhaupt gesetzes- und verfassungskonform ist und so umgesetzt werden darf.

Informationsblatt für Kitesurfer des Podersdorf Tourismus (PDF)

Podersdorf sucht neuen Tourismus-Chef

Ja was flattert denn da über meinen Bildschirm herein?

Der Podersdorf Tourismus sucht einen neuen Geschäftsführer.
Die Stelle ist direkt auf der Website podersdorfamsee.at ausgeschrieben:

Stellenausschreibung GF Podersdorf Tourismus (PDF)

Wir dürfen wirklich gespannt sein, wer sich diese Aufgabe antun… äh pardon, wer sich dieser Herausforderung stellen möchte!

Podersdorf: Ein Zaun erhitzt die Gemüter

Die Surfsaison am beliebtesten Spot des Landes in Podersdorf am Neusiedlersee hat noch gar nicht richtig begonnen, doch schon ist der Ärger groß: fast überall entlang des Seeufers wurde von der Gemeinde Podersdorf ein Geflügelzaun installiert. Doch anstatt seinen angedachten Zweck zu erfüllen und Enten und Gänse davon abzuhalten, vom Wasser aus ins Strandbad zu gelangen, ist dieser Zaun nun umgekehrter Weise Barriere und vor allem Gefahr für uns Surfer – insbesondere für alle Kiter.

Der Unmut ist groß unter den Wassersportlern – wie in diversen Foren und Social Networks seit Wochen nachzulesen ist. Kein Wunder, denn der Zaun ist noch dazu mit Baueisen befestigt, an welchen nicht nur die teuren Sportgeräte leicht beschädigt werden können. Und wir wollen gar nicht daran denken, was passieren könnte, wenn ein Sportler selbst versehentlich auf einem dieser Pfähle landen würde…

Die Schnabeltiere hingegen stört’s kaum, sie springen und fliegen einfach über den Zaun, um ihren gewohnten Lebensraum wie gewohnt nutzen zu können. Ansonsten wäre die Aktion wohl auch tierschutzrechtlich mehr als bedenklich.

Doch wozu das Ganze eigentlich?

Anfang des Jahres wurde routinemäßig die Wasserqualität an Österreichs Badeseen geprüft. Dabei wurden Verunreinigungen des Wassers vor Podersdorf festgestellt und damit die Gemeinde unter Zugzwang gesetzt. Woher das Problem kommt, kann sich wohl jeder denken, der schon öfters in Podersdorf war. #Shit

Jedenfalls benötigte man eine offizielle Ursache und die war schnell gefunden: Enten- und Gänseexkremente auf der Liegewiese. Wie unnatürlich, die müssen künftig weg! :-)
Also wurde besagter Zaun eingerichtet, welcher nun nur noch mehr Probleme für die Gemeindeverantwortlichen gebracht hat.

Wir werden sehen, wie die Geschichte weiter geht…..

Frischer Wind in der österreichischen Windsurfszene

Eine Handvoll Surfbegeisterter will der heimischen Windsurfszene wieder mehr Leben einhauchen. Als Plattform dafür dient der Verein “Windsurfing Austria” (WSA), der älteste Surfclub Österreichs.

Alle Infos dazu findet ihr auf der neuen Website von Windsurfing Austria:
www.windsurfingaustria.at

Hallo Surfwelt!

Willkommen zum neuen Surf & Kite News Blog. Wir versorgen euch ab sofort mit interessanten News für alle Wassersportler in Österreich.

Have fun!

Free the lakes!